Leitfaden zu Operation Outbreak


Überleben im Dschungel – Operation – Outbreak

BF4_Community_Map_Screenshot_Action_08_M60_Part2

 

Quelle: Battlelog

Beim Community-Karten-Projekt sollte eine mittelgroße, Infanterie-orientierte Karte mit taktischen Zerstörungsmöglichkeiten geschaffen werden (die natürlich gleichzeitig richtig aufregend sein sollte). Mit eurer Hilfe entstand so Operation Outbreak – ein üppig grüner Dschungel-Canyon, in dessen Zentrum ein alter Tempel und ein Wasserfall stehen. Die Umgebung ist hochgradig zerstörbar.

Wie überlebt man in einer solchen Umgebung? Hier erhältst du ein paar Survival-Tipps.

EIN LABYRINTH VOLLER MÖGLICHKEITEN
Bei Operation Outbreak gibt es zahlreiche Pfade und Verstecke, von denen viele komplett zerstörbar sind. Der erste Schritt zum Erfolg lautet daher, sich mit der Umgebung vertraut zu machen, da diese sich im Spielverlauf dramatisch verändern kann. Zu wissen, was zerstörbar ist und was nicht, wo man sich verstecken und mit welchen Abkürzungen man anderen den Weg abschneidet, ist entscheidend. Erst so wirst du erfolgreich an den drei Hauptpunkten der Karte kämpfen: dem Fischerdorf, der Geisterstadt und dem Tempel.

ERKUNDUNG DER GEISTERSTADT
In der Geisterstadt ist alles zerstörbar, mit Ausnahme der Zisternen und Auto-Wracks. Aus diesem Grund ist es taktisch klug, wirklich immer in Bewegung zu bleiben. Kein Ort ist sicher, und du kannst jederzeit aus mehreren Winkeln angegriffen werden. Beim abgestürzten Helikopter in Richtung des medizinischen Forschungszentrums findest du eine einzigartige Waffe, die dir bei der Eroberung der Flagge in der Geisterstadt hilft – also schau mal vorbei.

NUTZE DEN KAMPF-PICKUP, UM DEN TEMPEL ZU HALTEN
Vielleicht sieht der Tempel so aus, als sei er leicht zu verteidigen. Aber mit all seinen Winkeln und versteckten Durchgängen ist es schwer, hier die Kontrolle zu behalten. Das Präzisionsgewehr auf dem Kampf-Pickup thront praktischerweise genau in der Mitte des Tempels. Achte bei der Verteidigung darauf, die beiden Seiten-Flanken zu decken, da es hier mehrere Wege gibt, sich von hinten einzuschleichen und die Verteidiger zu überrumpeln. Halte auch Ausschau nach Transporthubschraubern, die von oben eintreffen und den offenen Innenhof besetzen können.

 

EROBERE DAS FISCHERDORF ÜBER DEN AM WENIGSTEN ERWARTETEN EINGANG
Das Fischerdorf ist auf Pfeilern gebaut. Dadurch entsteht ein vertikales, mitunter chaotisch wirkendes Gameplay. Eine gängige Taktik ist, es über die Flanke hintenrum zu versuchen und aus dem am wenigsten erwarteten Winkel anzugreifen. Da die Häuser auf dem Oberdeck alle zerstörbar sind, gibt es nur wenig Deckung hinter Gegenständen wie z. B. Kühlschränken. Erobere die Flagge also schnell und ziehe dich zur anderen Straßenseite zurück, um diesen Bereich effektiv zu verteidigen.

SPAWN-BAKEN HELFEN BEI DER EROBERUNG DES FORSCHUNGSZENTRUMS
Das medizinische Forschungszentrum und das dort entwickelte Virus sind der Hauptgrund für den Konflikt. Der Bereich ist sehr offen, daher empfehlen wir, Fahrzeuge zur Eroberung einzusetzen. Eine gute Taktik ist auch, Spawn-Baken einzusetzen, um die Flagge zu erobern und zu halten. Die US-Spawn-Bake befindet sich in unmittelbarer Nähe.

ACHTE AUF DIE FAHRZEUGE AN DER PALMÖL-PLANTAGE
Die dichte Palmöl-Plantage bietet Infanterie-Spielern praktisch überall Deckung. Dorthin zu kommen, ist allerdings nicht so einfach. Wenn du auf Seite der USA stehst, solltest du Fahrzeuge wie RHIBs oder den Transporthubschrauber nutzen. Diese bilden zusammen mit einer praktischerweise im Umland dieser Gegend platzierten Spawn-Bake eine gute Taktik, um die Flagge zu erobern und zu behalten. Wie beim Forschungszentrum bedeutet die Nachbarschaft zur chinesischen Spawn-Bake, dass du immer nach feindlichen Fahrzeugen und Infanterie aus dieser Richtung Ausschau halten solltest.

ÜBE, DICH IM DSCHUNGEL ZU TARNEN
Die über die ganze Karte verteilten Dschungelpassagen bieten die Möglichkeit, im Verborgenen zu agieren. Wenn ein Gegner hinter dir her ist, hilft es oft, abrupt zu stoppen und sich in die Büsche zu schlagen. Wenn du die meistgenutzten Pfade kennst, kannst du gut Fallen stellen. Claymores, Bewegungsmelder und andere Gadgets leisten im Dschungel treue Dienste. Ach ja, und dann gibt es da noch das Gerücht, dass sich irgendwo in der Nähe der Geisterstadt eine Waffenkiste mit der ultimativen Stealth-Waffe befindet …

Und während ich so durch den Dschungel trampel denke ich mir……..

Share