Samsung 860 EVO 2,5 Zoll SSD, SATA 6G


Es sind schon fast vier Jahre her als Samsung-die SSD Modellreihe 850 Evo und Pro auf dem Markt gebracht hatte.
Nach Leistung und Stand der Technik, sind beide Modelle noch nicht veraltet.
Es ist eben sehr ruhig in der SATA-6 Nische. Was kann Samsung hier also mit einer Neuauflage der 860er-Modelle überhaupt noch verbessern?

Dank des neuen MJX-Controllers, V-NAND Speicherarchitektur der neuesten Generation, optimierter Algorithmen und Intelligent TurboWrite, ist die überarbeitete EVO-Reihe nun nochmals schneller und zuverlässiger geworden. Die SSD 860 EVO überzeugt dabei vor allem durch geringe Schwankungen in ihrer Performance, gerade unter stark wechselnden Lastzuständen sowie durch eine hohe Leistungsfähigkeit bei länger andauernden Schreib- und Lesezugriffen.
Darüber hinaus besitzt die Samsung 860 EVO-Serie eine höhere Kompatibilität, ist vielseitiger und bis zu acht Mal robuster als die Vorgängermodelle.

Jetzt auf Amazon Vorbestellen:


Samsung MZ-76E250B/EU 860 Evo Interne SSD 250GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) Schwarz (Zubehör)


List Price: EUR 109,99
New From: EUR 65,90 EUR In Stock
Used from: EUR 64,06 In Stock

Samsung MZ-76E500B/EU 860 Evo Interne SSD 500GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) Schwarz (Zubehör)


List Price: EUR 189,99
New From: EUR 104,45 EUR In Stock
Used from: EUR 104,45 In Stock

Samsung MZ-76E1T0B/EU 860 Evo Interne SSD 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) Schwarz (Zubehör)


List Price: EUR 369,99
New From: EUR 231,00 EUR In Stock
Used from: EUR 228,16 In Stock

Samsung MZ-76E2T0B/EU 860 Evo Interne SSD 2TB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) Schwarz (Zubehör)


List Price: EUR 729,99
New From: EUR 493,35 EUR In Stock
Used from: EUR 437,00 In Stock

Die SSD wurde in einem unauffälligen, kleinen, schwarzen Karton geliefert.
Zum Inhalt gibts nicht wirklich viel zu sagen: In der Verpackung befindet sich die 860 EVO sowie ein kleines Handbuch. Für den doch recht hohen Preis hätte meiner Meinung nach noch ein SATA-Kabel beiliegen können, ein paar von Diesen hat man aber im regelfall ja ohnehin zu Hause rumfahren – also kein Beinbruch.
Die SSD selbst ist optisch nicht von meiner EVO 850 zu unterscheiden. Einzig die Spezifikationen auf der Rückseite geben einen Hinweis darauf dass es sich um eine andere Platte handelt.
Das Design der EVO ist in einem eleganten Schwarz gehalten und passt sich so optisch in die meisten Systeme ein.

Verwendet wird die EVO in meinem Workstation/Gaming-PC als neue System-Platte, da meine 850 EVO mit 256GB Speicher langsam platz-technisch an ihre Grenzen kam. Zwischen i7 7700K, GTX 1070 und 16 GB GSkill Trident Z  RAM fügt sich das gute Stück blendend in meine Konfiguration ein.

Nun zum wohl Wichtigsten, der Performance:
Windows 10 war innerhalb von Minuten auf der neuen Platte installiert – der Rechner bootet in 2-3 Sekunden bis zum Login-Screen. Nach den ersten paar Stunden arbeiten & zocken auf der neuen SSD kann ich kein negatives Wort über die EVO verlieren. Tut was sie soll und das in einer unglaublichen Geschwindigkeit.

Im direkten Vergleich zu meiner EVO 850 muss ich allerdings sagen, dass ich absolut keinen Unterschied in der Performance feststellen kann. (Verdammt schnell vs Verdammt schnell).
Leuten die noch gar keine SSD in ihrem System verbaut haben würde ich also aus Preisgründen (EVO 850 500GB – 139,90€ vs EVO 860 500GB – 179,90€) den Griff zur 850er Reihe von Samsung empfehlen.
Interessenten die sich an den momentan 40€ Aufpreis zum Vorgängermodell nicht stören kann ich eine absolute und uneingeschränkte Kaufempfehlung für die EVO 860 aussprechen.

Share