Landwirtschafts Simulator 22: Parallax Occlusion Mapping


Im Landwirtschafts-Simulator 22 erscheinen Oberflächen realistischer und natürlicher. Dank einer tollen Technik namens Parallax Occlusion Mapping, um die wir die GIANTS Engine 9 erweitert haben. Parallax Occlusion lässt das Terrain und andere Oberflächen im Spiel detaillierter und dynamischer erscheinen, sofern die Funktion in den Einstellungen aktiviert ist. Schauen wir uns aber direkt einmal genauer an, was dann passiert.

Was ist Parallax Occlusion Mapping?

Wir versuchen es, an dieser Stelle möglichst verständlich zu erklären: Parallax Occlusion Mapping ist eine Technik, welche die Details einer Oberflächentextur optimiert und ihnen dabei Tiefe verleiht. Wie zum Beispiel Reifenspuren auf dem Feld, die sich in den Boden graben. Diese Spuren erscheinen dank des neuen Features nun tiefer.

So funktioniert’s: Im ersten Schritt reduziert Parallax Occlusion Mapping die geometrische Komplexität eines vollständigen 3D-Modells. Zum Beispiel von Steinen auf einem Schotterweg oder Ziegelsteinen in einer Wand. Die reduzierten Oberflächendetails werden dabei in eine flache Textur übertragen.

Wenn das Modell dann im Spiel gerendert und quasi wiederhergestellt wird, befinden sich die ursprünglichen Details in einem sogenannten Höhenfeld bzw. einer „Height Map“. So sieht sie aus:

Die Height Map fügt der inzwischen flachen Oberfläche wieder eine Tiefe hinzu. Stellt euch die Height Map dazu einfach wie eine herkömmliche geografische Landkarte mit Bergen und Tälern vor, die ihr nutzt, um ein Modell des Landes nachzubauen.

Unterschiedliche Farben bzw. Farbtiefen stehen dabei für unterschiedliche Höhen und Tiefen des Modells. Je dunkler die Darstellung der Oberfläche, desto tiefer erscheint sie im Spiel. Basierend auf diesen Informationen in der Height Map wird die Oberfläche also im Spiel wiederhergestellt – sie erscheint dann dreidimensional und realistisch.

Aber warum Parallax Occlusion?


Es gibt verschiedene Gründe, weshalb Parallax Occlusion Mapping in Spielen wie dem Landwirtschafts-Simulator 22 zum Einsatz kommen. Zunächst sieht das Ergebnis natürlich sehr realistisch aus, wenn Oberflächen eine authentische Tiefe erhalten. Schaut euch dazu einfach die folgende Visualisierung an, wie flache Texturen diese Tiefe gewinnen.

Zusätzlich handelt es sich bei Parallax Occlusion Mapping auch um eine Performance-freundliche Technik. Der Detailgrad – oder besser gesagt der Grad der Tiefendarstellung – hängt von eurer Hardware und euren Grafikeinstellungen ab. So verbessern wir einerseits Optik und Spielwelt des Landwirtschafts-Simulators und stellen andererseits sicher, das Spiel für alle Spieler Hardware-freundlich zu halten.

Bietet euer System die erforderliche Leistung, schraubt einfach die Einstellungen nach oben und erhaltet somit das bestmögliche Ergebnis. Und wenn nicht, keine Sorge – Landwirtschafts-Simulator 22 könnt ihr mit niedrigen Einstellungen und gar deaktiviertem Parallax Occlussion Mapping immer noch Spielen, sofern ihr die allgemeinen Mindestanforderungen erfüllt.

Wie wird das Spiel dann also aussehen?


Straßen, Felder, Wände und Gebäude: Ihr werdet die verbesserten Oberflächen überall bei euren Spaziergängen sehen – in Elmcreek, Erlengrat und… nun, auf der dritten Map eben, die wir euch noch nicht vorgestellt haben (aber bald!).

Wir arbeiten weiterhin an der Implementierung von Parallax Occlusion Mapping, aber mit diesen ersten Vergleichsbildern solltet ihr ein Gefühl dafür bekommen, was euch erwartet.

Bitte beachtet, dass der Effekt auf statischen Bildern möglicherweise nicht so repräsentativ ist wie live im Spiel, wenn Landwirtschafts-Simulator erschienen ist und auf eurem System läuft.

Bevor wir nun zum Ende kommen, schaut euch doch den Boden noch einmal aus näherer Perspektive an. Wirkt er nicht so, als wäre er barfuß etwas ungemütlich? Nicht schlecht, oder?

 

Folge mir auf:
DiscordFacebookTwitterInstagramYouTube und Twitch.

Farmingstuff kaufen: https://www.mister-second.de/farming-stuff-kaufen/

Share